Probleme mit der Nagelmodellage

Lösung für die perfekte Nagelmodellage

Es gibt Kunden, die sich über das Ablösen der Nagelmodellage (Lifting) vom Fingernagel beschweren. Dabei werden immer die Nail Designer und das Material in Frage gestellt. Dass jedoch mehrere Faktoren eine Rolle spielen wissen die meisten leider nicht.
Wir werden Ihnen in den nächsten vier Newslettern genauer darüber berichten. Einen kleinen Vorgeschmack über die Hauptpunkte des Liftings erhalten Sie schon hier:
  • Vorbereitung
  • Material Verarbeitung
  • Verarbeitung
  • Abschluss der Modellage
  • Kundin (bzw. Sie selbst)
  • Alltagsbelastungen

Vorbereitung:

  • Der Naturnagel wurde nicht richtig oder gar nicht entfettet.
  • Die Nagelplatte muß mit dem Buffer/Schleifblock mattiert werden. Dabei besonders auf den Nagelrand und den Nagelfalz achten!
  • Bei der Vorbereitung wurde die Nagelplatte zu dünn gefeilt.
  • Durch Nikotin wird die Haftung verschlechtert, daher während der Modellage nicht rauchen!
  • Verzichten Sie auf das Essen während der Nagelmodellage.
  • Die Nagelhaut muß ordentlich mit einem Pferdefüßchen zurückgeschoben werden.
  • Das Eponychium (unsichtbare Nagelhaut) wurde nicht richtig entfernt.
  • Es wurde vor der Nagelmodellage eine zu feuchte Maniküre durchgeführt, da die Nägel zu viel Feuchtigkeit aufgenommen haben.
  • Es darf während der Vorbereitung weder mit Nagelhautentferner noch mit Nagelöl gearbeitet werden!
  • Der Naturnagelglanz muß gründlich entfernt werden.
  • Der Feilstaub darf nicht mit den Fingern abgewischt werden. Dafür sollte stets ein Feilstaubpinsel verwendet werden.

Materialien:

  • Der falsche Tip wurde ausgewählt: dieser kann zu klein für die Nagelplatte sein oder gar falsch gebogen.
  • Der Tip darf nicht auf den Nagelfalz geklebt werden.
  • Bei zu dünnen Nagelplatten kann Acryl oder UV Gel zu schwer sein. Eine Alternative hierzu ist Fiberglas.
  • Verunreinigte Produkte dürfen keinenfalls verwendet werden.
  • Es wird mit stumpfen, bzw. alten Nagelfeilen gearbeitet.
  • Gel Pinsel dürfen nicht mit Aceton gereinigt werden. Zum Reinigen stehts den empfohlenen Pinselreiniger verwenden.
  • Den Tipkleber kühl lagern - bei Wärme altert der Tipkleber frühzeitig und muss ausgetauscht werden.

Verarbeitung:

  • Sie haben bei der Anwendung von Flüssigkeiten zu feucht gearbeitet. Ebenso kann es zu Problemen führen wenn Sie zu wenig Flüssigkeit verwenden. Zum Beispiel Nail Prep, Superbond (Primer), etc.
  • Das Haftgel-Grundiergel wird zu dick oder zu dünn aufgetragen. Der Fingernagel / Nageltip muss mit einer durchgehenden Schicht abgedeckt werden
  • Ein weiteres Problem ist, wenn das Haftgel-Grundiergel zu kurz und nicht die vorgeschriebene Zeit von zwei Minuten ausgehärtet wurde
  • Sie haben zu viel UV Gel auf die Nagelplatte aufgetragen. Die Nagelmodellagekante muss zum Naturnagel unsichtbar übergehen
  • Falsche Platzierung des Stresspunkts
  • Das UV Gel oder der Nagelkleber sind in den Nagelfalz geflossen und wurden nicht herausgefeilt
  • Das alte UV Gel wurde beim Auffüllen zu wenig abgetragen. Nun ist die Modellage zu schwer
  • Die Nagelspitze wird bei der Nagelmodellage nicht richtig überzogen und versiegelt

Abschluss:
  • Der Nagelfalz und/oder das UV Gel wurde zu sehr gefeilt
  • Die Nagelmodellage wurde ungenügend aufgefüllt. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit die Modellage durch Zupfen zu beschädigen
  • Das Nagelöl kriecht unter die Nagelmodellage auf den Naturnagel und löst sie. Dies geschieht durch mangelnde Bearbeitung der Nagelränder und schlechter Versiegelung